Hotel Krone   Soraya Amini  

In meinen Werken beschäftige ich mich mit der Psyche des Menschen, mit Fragen nach der Herkunft, den Wurzeln und mit Tabuthemen der Gesellschaft. Häufig lasse ich auch persönliche Erfahrungen in meine Arbeiten einfliessen.

Neben dem Zeichnen, Malen, Schreiben und Fotografieren widme ich mich leidenschaftlich dem Tanz und der Choreografie, inspiriert durch diverse Musik. Momentan bin ich sehr auf Videoart fokussiert: Die aktuelle Arbeit setzt sich mit Strassenkunst und der Sprayerszene auseinander, denen noch heute nur wenige Orte legal zur Verfügung stehen. Teilweise ist es Kunst, teilweise auch einfach nur ein Sprayen.

Mich interessiert die Anonymität der Nacht. Schwarz - eine Farbe, die mich stets begleitet und mit der ich mich vorwiegend auch ausdrücke. Schwarz gibt mir Wärme und Komfort. Andere Farben schliesse ich nicht aus, denn ich brauche Kontrast. In Malereien und Fotografien tritt Schwarz oft im Duett mit Rot oder Weiss auf. Es gibt keine grosse Erklärung, weshalb Schwarz mich so fasziniert.

 

My work deals with the human psyche, with questions of origin, cultural roots and taboos in society and frequently reflects my personal experience.

I am not only passionate about drawing, painting, writing and photography but also about dancing and choreography, drawing my inspiration from various musical styles. Just now I very much focus on video art: My current work centers on street art and graffiti artists. There are only very few places left to legally practice that trade. Some of it is art, some of it simply consists of spraying colour about.

I am interested in the anonymity of the night. The colour black has always accompanied me – and I predominantly express myself with it. Black offers warmth and comforts me. I do not exclude other colours as I need them for contrast. In my paintings and photographies black often goes along with red or white. There is no fancy explanation of why I am as fascinated by the colour black as I am.

 

x