Hotel Krone   Lukas Hirschhofer  

Essen beschäftigt mich eigentlich immer. Ich koche, bin hungrig, satt, fit oder krank. Bin Gast oder Gastgeber. Oder es ist 4 Uhr früh und ich will einfach schnell was in den Bauch drücken. Essen war für mich der Anfang einer Entwicklung, in welcher ich mich mit mir, meinem Körper, meiner Umwelt und Konsum befasse. Wie esse ich? Schnell, im Sitzen, gehend, alleine, fernsehend oder respektvoll? Was esse ich? Vitamine, Ballaststoffe, Energie, Tradition oder Schokolade. Warum? Aus Hunger, Langeweile, aus sozialen Zwängen oder meiner Gesundheit zuliebe. Essen hat für mich etwas Essenzielles und Allgegenwertiges. Durch aufmerksames Konsumieren von Nahrung habe ich einen bewussteren Umgang mit meinem Körper erfahren. Immer mehr versuche ich, meine Überzeugungen authentisch zu leben. Ich habe festgestellt, dass Nahrung dabei eine zentrale Rolle einnimmt. Jede Entscheidung, die ich als Teil des Systems treffe, hinterlässt Spuren. Da wir Menschen durch unsere physische Konstitution dazu gezwungen sind, Nahrung zu uns zu nehmen, ist Essen im Gegensatz zum Konsum von anderen Gütern unverzichtbar.

 

Eating is always on my mind. I cook, I am hungry or replete, I feel fit or ill. I am a guest, or I have guests. Sometimes I feel like gobbling down food at 4 a.m. Eating was the starting point. The ensuing process gradually led to my having a closer look at my body, at my environment and at how I consume food. How do I eat? Quickly, sitting down, walking, alone, watching TV or respectfully? What do I eat? Vitamins, fiber, energy, tradition or chocolate? Why do I eat? Am I hungry, bored? Are social constraints the reason to do it or do I do it for my own well-being? Eating is essential to me, it is ubiquitous. Through attentive eating I now experience my body more fully. I try to live up to my principles ever more authentically. And I have noticed that food plays a crucial role in this. Every decision I take as part of the system I live in leaves its marks. And while as humans, we can go without consumer goods, we cannot go without food. As a physical entity the human being has got to eat.